GND-Nummern in der "Pressemappe 20. Jahrhundert"

Die Gemeinsame Normdatei (GND) ist eine Normdatei für Personen, Körperschaften, Geografika, Sachschlagwörter, (u.a.), die vor allem zur Katalogisierung von Literatur in Bibliotheken dient, zunehmend aber auch von Archiven, Museen, Projekten und in Web-Anwendungen genutzt wird.

Die GND löste 2012 die bisher getrennt geführten Normdateien (GKD, PND, SWD, u.a.) ab. Normdaten erleichtern die Katalogisierung, bieten eindeutige Sucheinstiege und z.B. mit Beacon-Listen die Möglichkeit der Vernetzung unterschiedlicher Informationsressourcen.

Die "Pressemappe 20. Jahrhundert" übernimmt die GND-Identnummer zur Kennzeichnung, sofern eine passende vorliegt.

Suche nach Firmenmappen mit GND-Nummer. Die Tabelle gibt einen Überblick welchen Institutionen GND-Nummern zugeordnet wurden.